Aktuelles

          • Fahrplan Turnusunterricht - schrittweise für alle Klassen

          • Wir haben unsere Schulorganisation stark verändert, damit die Infektionsrisiken minimiert werden. Unsere Planung sichert die Einhaltung der hohen Hygieneanforderungen. Der Schutz von Schüler*innen und Lehrer*innen, die der Risikogruppe angehören, ist uns sehr wichtig.  

            Alle Klassen werden in zwei Lerngruppen eingeteilt. Jede Lerngruppe hat einen festen Unterrichtsraum und jeder Schüler einen festen Arbeitsplatz, der sich bis zum Ende des Schuljahres in der Regel nicht ändern wird.  

            Die Schüler*innen lernen im wöchentlichen Turnuswechsel zu Hause und in der Schule.

            In dieser Woche hatten wir die ersten erfolgreichen Unterrichtsstunden der Jahrgangsstufen 9 und 10. Nun werden wir in den Folgewochen schrittweise alle Jahrgangsstufen im wöchentlichen Wechselrhythmus in die Schule holen.

            Die ersten Lerngruppen der Klassenstufe 8 starten aufgrund der folgenden Feiertage vom 14.-20.Mai 2020.
            In der Regel haben die Klassen täglich vier Unterrichtsstunden.

            Die Starttermine für den Unterricht in der Schule den Stundenplan finden Sie hier:  https://debschwitzer-schule.edupage.org/a/unterrichtsablauf-ab-4-mai-2020

             

            Wie beginnt der erste Schultag?

            Die Schule ist ab 7:30 geöffnet, alle ankommenden Schüler*innen gehen sofort ins Schulhaus und werden persönlich empfangen und eingewiesen. Die Abstandsregel ist unbedingt einzuhalten, deshalb betreten und verlassen die Klassen auch das Schulhaus stets durch festgelegte Eingänge:

            Eingang H  -Haupteingang, Darwinstraße 

            Eingang S - Speisesaal

            Eingang A - Anbau

            Zur Vermeidung von Stausituationen haben wir den Unterrichtsbeginn einiger Klassenstufen auf 8:00 Uhr und anderer auf 8:55 Uhr gelegt.

            In der Eingangszone werden die Hände desinfiziert. Zusätzliches Händewaschen ist uns wichtig.

            Im Schulhaus muss eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. Es ist angenehmer und sicherer, wenn der Mundschutz am Schultag gewechselt wird. Deshalb empfehlen wir einen zweiten Mundschutz.

            Jacken nehmen die Schüler*innen mit in den Klassenraum an ihren Arbeitsplatz.
            Es ist besonders wichtig, dass alle Arbeitsmaterialien für den Unterricht vollständig mitgebracht werden. Aus Gründen der Hygiene dürfen Taschenrechner, Radiergummis, Stifte und andere Materialien zwischen den Schülerinnen und Schülern nicht ausgetauscht werden. In jedem Fall sind die Lösungen der letzten Aufgaben des Unterrichtsfaches mitzubringen.

            Die Lehrkräfte informieren alle Schüler*innen am ersten Tag über viele veränderte Hausregeln und Abläufe. Wenn alle die neuen Regeln achten, so ist die Debschwitzer Schule auf einen sicheren Unterricht gut vorbereitet.

             

            07.Mai 2020

            Michael Kosse

            Schulleiter

             

             

             

             

        • Mund-Nase-Bedeckung für alle
          • Mund-Nase-Bedeckung für alle

          • Liebe Schülerinnen und Schüler,

            der Mundschutz ist sehr wichtig und reduziert das Infektionsrisiko. Schüler*innen und Lehrer*innen, die zur Risikogruppe gehören, können nur am Schulbetrieb teilnehmen, wenn alle eine Mund-Nase-Bedeckung in der gesamten Zeit in der Schule tragen. Aus diesem Grund haben wir festgelegt, dass alle Debschwitzer  Lehrkräfte und Schüler*innen im Schulbetrieb einen Mundschutz tragen. Ob selbstgenäht, gekauft oder mit einem Tuch Mund und Nase bedeckt, alles ist möglich, damit wir uns treffen und gemeinsam lernen und arbeiten können.

            23. April 2020

            Michael Kosse

            Schulleiter

          • Lernen zu Hause und in der Schule

          • Die Landesregierung hat am 21.04.2020 die Rahmenbedingungen für die Weiterführung des besonderen Schulbetriebes beschrieben. Wir müssen noch viele Monate Schule anders denken und organisieren. Die Infektionssituation lässt Normalität nicht zu. Ab 04.05.2020 bereiten wir die drei Abschlussklassen in der Schule auf ihre Abschlüsse vor. Die Familien erhalten dazu von ihren Klassenlehrerinnen weitere Informationen.

            Die Klassenlehrer*innen aller Klassen benötigen dringend Informationen, welche Kinder zur Risikogruppe gehören. Die Landesregierung hat diese wie folgt beschrieben:

            Personen mit bestimmten Vorerkrankungen (des Herz-Kreislauf-Systems, chronischen Erkrankungen der Lunge, chronischen Lebererkrankungen, Diabetes mellitus, Krebserkrankungen, Patienten mit geschwächtem Immunsystem).

            Für Schüler*innen, die zur Risikogruppe gehören oder in einem Haushalt mit besonders gefährdeten Personen leben, muss der weitere Unterricht abgesprochen werden. Gegeben Falls lernen diese Kinder nur zu Hause.

            Bitte lassen Sie sich durch die behandelnden Ärzte zum möglichen Schulbesuch in Lerngruppen bis 10 Schülern beraten und informieren Sie die Klassenlehrer*innen.

            Grundsätzlich werden alle Schülerinnen und Schüler auch in den nächsten Schulwochen Aufgaben zum häuslichen Lernen von den Fachlehrern erhalten. Zur Unterstützung werden wir schrittweise Kinder, die Hilfe benötigen, in die Schule bestellen und mit Ihnen die gestellten Aufgaben in kleinen Gruppen bearbeiten. Es wird einen ständigen Wechsel von Unterricht zu Hause und Unterricht in der Schule geben. Wir werden Sie längerfristig über die Termine informieren.

            Die Schüler*innen müssen in öffentlichen Verkehrsmitteln und im Schulhaus in den Pausen und bei Raumwechsel eine Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) tragen. Im Unterricht ist das Tragen einer MNB nur notwendig, wenn ggf. Kinder der oberen Risikogruppe teilnehmen. Wir haben die Unterrichtsräume unter Einhaltung der 2m Abstände eingerichtet, so dass maximal 10 Schülerinnen mit der Lehrerin/dem Lehrer lernen werden.

            Bitte statten Sie Ihr Kind selbst mit einem geeigneten Schutz für Nase und Mund aus. Bei der Beschaffung können wir Sie ggf. unterstützen, da wir eigenverantwortlich einen Grundbestand an kostengünstigem Mundschutz erworben haben. Sollten wir bis zum Schulstart zusätzlich eine Lieferung solcher Masken durch den Freistaat erhalten, so werde ich Sie an dieser Stelle informieren.

            Die Notbetreuung von Kindern der Klassenstufen 5 und 6, die keinen Unterricht in der Schule haben, wurden vom Land Thüringen auf weitere Bedarfs- und Berufsgruppen erweitert:

            • von erwerbstätigen Alleinerziehenden;
            • von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Bundesagentur für Arbeit, der Jobcenter und der Sozialämter sowie der Thüringer Landesaufbaubank – sofern diese Beschäftigten für die Bewältigung der Coronakrise erforderlich sind;
            • des pädagogischen Personals der Schulen und Kindertageseinrichtungen;
            • von Auszubildenden und Schülerinnen und Schülern; sowie von Umschülerinnen und Umschülern, die vor einer Prüfung stehen.

            Trifft eines dieser Punkte auf Sie zu, so können Sie im Sekretariat ein Formular zur Antragstellung auf Notbetreuung digital anfordern.

             

            Gera, 22. April 2020

            Michael Kosse

            Schulleiter

          • Unterrichtsstart der Abschlussklassen

          • Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

            die Schulhausschließung wurde bis zum 3. Mai 2020 verlängert. Bis dahin stellen wir wie gewohnt Lernaufträge auf der Homepage der Schule bereit. Wir wissen, dass das Lernen ohne Stundenplan, ohne Klingelzeichen und ohne Lehrer*innen für viele Schüler*innen sehr schwer ist. Ständig gibt es Ablenkung. Nutzt die Hausaufgabenhefte und teilt Euch den nächsten Tag ein. Schreibt den Lehrer*innen eine kurze E-Mail, wenn es Probleme gibt, fragt nach oder sendet Ergebnisse zur Korrektur. Wenn man am Abend viele erledigte Aufgaben mit Bleistift streichen kann, stellt sich schnell Zufriedenheit und Stolz ein.

            Der Unterricht wird in diesem Schuljahr voraussichtlich nicht mehr, wie gewohnt, nach festem Stundenplan durchgeführt.

            Wir räumen in der nächsten Woche alle Unterrichtsräume nach den Vorgaben des Infektionsschutzes um. Wenn wir die Abstände einhalten, so können nur wenige Schüler*innen in einem Klassenzimmer unterrichtet werden. Viele Klassen werden in 2 oder 3 Lerngruppen geteilt.

            In der Woche vom 4.-8. Mai 2020 beginnen wir mit den Abschlussklassen 9c, 10a und 10b den Unterricht in der Schule durchzuführen.

            Ab dem 11. Mai 2020 werden weitere Jahrgangstufen in der Schule in kleinen Lerngruppen unterrichtet. Es wird einen Wechsel zwischen Unterricht in der Schule und Lernen zu Hause geben.

            Bitte überdenken Sie, ob Alternativen zu Bus und Bahn für den Schulweg möglich sind. Ein Fußmarsch zur Schule oder eine Fahrradfahrt wären eine gute Möglichkeit. Es bleibt noch etwas Zeit, um die Verkehrssicherheit des Rades zu prüfen.

            Auch wenn es bisher noch keine zentrale Anweisung zum Tragen von Mundschutz in der Schule gibt, sind wir überzeugt, dass ein Mundschutz das Infektionsrisiko reduziert. Jeder(e) Schüler *in und jede(r)  Lehrer*in ist mit Mundschutz gern gesehen, dieser kann auch kreativ selbstgenäht sein.

            Händewaschen bleibt sehr wichtig!

            Die Hygienebedingungen sind in unserem Schulhaus gut. In den Unterrichtsräumen und  Toilettenwaschräumen sind die Waschbecken mit Seifenspendern und Endloshandtuchhaltern ausgestattet.

            Zum Infektionsschutz der Kinder mit Vorerkrankungen, sollten die Sorgeberechtigten mit den behandelnden Ärzten sprechen, in wieweit  Ihr Kind zur Risikogruppe gehört. Für diese Kinder werden Einzelentscheidungen zum weiteren Unterricht getroffen. Bitte kontaktieren Sie gegebenenfalls die Klassenlehrer*innen.

            Wenn Fieber oder Erkältungssymptome wie Husten oder Schnupfen auftreten oder ein Verdacht auf Coronavirus-Covid-19- Infektion besteht, so darf die Schule nicht betreten werden.

            Zur Verbesserung der digitalen Lernbedingungen werden für alle Debschwitzer Schüler*innen ein Zugang zur Thüringer SchulCloud, einer digitalen Lernplattform des Freistaates,  eingerichtet. Des Weiteren erproben wir das Internetportal EduPage als Lern- und Kommunikationsplattform.

            In jedem Fall nehmen wir den Datenschutz sehr ernst und beachten  die Einhaltung der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Vor der Nutzung wird jede Familie von uns kontaktiert.

            Die Sorgeberechtigten müssen zustimmen.  Jede Schülerin und jeder Schüler wird einen Passwortzugang erhalten.  Beide Lernportale können über PC oder mobile Smartphonetechnik genutzt werden.

            Wir konzentrieren uns in den nächsten Tagen auf unsere drei Abschlussklassen und bereiten mit ihnen die Projektarbeitspräsentation und die Prüfungen vor.

            Die Abschlusszeugnisse werden wir in diesem Jahr in sehr kleinem Kreis ausgeben, da eine Großveranstaltung im Rathaussaal nicht möglich ist.

            Ich bin zuversichtlich, dass wir diese besondere Situation gemeinsam im regen Austausch meistern werden. Für alle Anregungen sind wir dankbar.

            Bleiben Sie gesund

            Michael Kosse

            Schulleiter

            Gera, 17. April 2020